Sportclub

Hof am Leithaberge

gegründet 1929

KOMM ZUM FUSSBALL

Mannschaft U-8

Mannschaft U-6

Betreuer: Florian Radl, Angela Braunshier

Mannschaft U-10

Betreuer: Martin Karner, Martin Medwenitisch

Mannschaft U-13

Betreuer: Günther Kruckenfellner, Sascha Dardic

U8 A und B - Bericht Herbstmeisterschaft

In diesem Sommer starteten wir Trainer unser bereits drittes Jahr mit unseren „jungen Wilden“. Doch erstmalig meldeten wir unser Team beim ÖFB für den Meisterschaftsbetrieb als U8-Mannschaft an. Wir starteten also mit 16 eifrigen Spielern und vor allem auch Spielerinnen. Denn 7 Mädl’s im Kader zu haben hinterließ auch bei den meisten Gegnern einen positiven Eindruck. Aufgrund der hohen Kinderanzahl entschieden wir uns, in Rücksprache mit der Jugendleitung und den restlichen Jugendtrainern, dass es für die Entwicklung der Kinder am sinnvollsten ist, nicht nur eine Mannschaft sondern eine A-Mannschaft und eine B-Mannschaft zu melden. Dies sollte sicherstellen, dass auch jedes der Kids regelmäßig zum Einsatz kommt (Spielformation mit 4 Feldspielern + 1 Tormann). Was uns leider nicht bewusst vom Verband mitgeteilt worden war, ist die Tatsache, dass diese beiden Teams zu jeweils verschiedenen Spielterminen und auch Spielorten antreten mussten. Somit standen wir also vor der Challenge jedes Wochenende 2 Spiele, welche in Turnierform ausgetragen wurden, zu absolvieren. Da beide Trainer selber aktive Fußballer sind wurden die letzten Wochenenden meistens zu reinen Sportplatz-Wochenenden. Zusätzliche Sorgenfalten für uns Trainer bereitete die Tatsache des Rückzugs von insgesamt 3 SpielerInnen. Somit standen wir zu Saisonbeginn mit 13 SpielerInnen für 2 Mannschaften da. Das bedeutete, dass wir bereits seit Beginn der Meisterschaft, bedingt durch Personalsorgen, die beiden Teams regelmäßig durchmischten. In diesem Sinne möchte ich mich, im Namen des gesamten Trainer- und Jugendleitungsteams, nochmals bei allen Müttern und Vätern für die aufgewendete Zeit, die Nerven und die Bemühungen recht herzlichen bedanken!

Vorbereitungsverlauf

Bereits vor der Saison starteten wir mit einem Vorbereitungsspiel bzw. einem Vorbereitungsturnier in den Wettkampfmodus. Der Start könnte fulminanter nicht sein, denn in unserem ersten Spiel bei unseren Freunden des UFC-Stotzing, lieferten wir uns einen echten Krimi, den wir trotz eines sensationellen Ergebnisses 9:8 verloren haben. Auf diesen hoffnungsvollen Start folgte ein Vorbereitungsturnier beim SC-Wilfleinsdorf welches mit gemischten Gefühlen beendet wurde. Das Turnier war gespickt mit einigen spielerisch sehr starken Mannschaften. Einige Spielzüge waren schöner anzusehen als bei manchen Kampfmannschaftsspielen. Gegen diese spielerische Klasse konnten wir zwar mit Kampf und Einsatz gegenhalten, doch es gewann einfach die Stärke der anderen Teams. Jedoch sahen wir Trainer auch bei diesem Turnier einiges Positives, denn wir konnten gegen alle Teams, die in unmittelbarer Umgebung beheimatet sind, gut mithalten und uns auch selbst, die ein oder andere Chance herausspielen.

Herbstmeisterschaft

Voller Elan starteten wir also Anfang September in unsere erste offizielle Spielzeit, die wir rückblickend ebenfalls mit gemischten Gefühlen abschließen können. Es wurden tolle Spiele mit viel Emotion und Leidenschaft, sowohl bei Spielern, als auch bei den Betreuern und den Eltern absolviert. Leider konnten wir uns durch Unkonzentriertheit bzw. fehlender individueller Klasse ergebnistechnisch kaum belohnen. Oft zappelte, vor allem gegen spielerisch auf einem Top-Niveau spielende Vereine wie z.B. SV Mitterndorf, ATSV Fischamend oder ASK Marienthal, der Ball in unserem Netz und wir konnten in diesen Spielen leider sehr wenig herausholen. Doch es wurde von Woche zu Woche immer besser. Es schien als würden sich unsere tapferen Kinder an die regelmäßigen Spiele gewöhnen und ihre Fähigkeiten von Woche zu Woche immer besser abrufen. Ein großes Lob vom Trainerteam an unsere SpielerInnen die sich trotz des schweren Standes in den ersten Meisterschaftsspielen den Spaß und die Freude am Spiel nie nehmen ließen. Für uns waren in dieser Phase der Saison bereits kleine Erfolge wie z.B. 1-2 Tore pro Spiel schon eine riesen Freude. Doch wir wollten mehr!

Erfreulicher Abschluss

Und so kam es, dass dieser Einsatz, Wille und Freude am Sport am letzten Meisterschaftswochenende endlich auch mit tollen Leistungen und Ergebnissen belohnt wurde. Dieses Wochenende möchten wir Trainer etwas von den anderen Spieltagen herausheben. Am Samstagvormittag waren wir bei tollem Herbstwetter mit unserem A-Team zu Gast in Marienthal. Dort trafen wir neben den Hausherren noch auf die Kids des SV-Stixneusiedl. In beiden Spielen sah man die tolle Entwicklung und den totalen Eifer und Einsatz in der Leistung eines jeden einzelnen. Und somit kam es, dass wir gegen beide Mannschaften nur knapp als Verlierer vom Platz gingen. Da eine klare Steigerung zu sehen war, führte es zu voller Zufriedenheit des Trainerteams, aber auch bei Eltern und Fans war die Stimmung danach sehr positiv. Also fuhren wir am Sonntagnachmittag mit hohen Erwartungen bzw. Hoffnungen auf unseren ersten Sieg zum Meisterschaftsturnier beim SC-Himberg. Dort waren außerdem die zuletzt klar überlegenen Kids des SV-Hundsheim und die Freunde des SV-Zwölfaxing. Da wir es auch an diesem Tag mit starken Teams zu tun hatten, mussten wir unser ganzes Können auf den Rasen bringen. Das taten wir dann auch. Im ersten Spiel dieses Tages bekamen wir es mit dem SV-Hundsheim zu tun. Wir hatten, die noch vor einigen Wochen überragenden Gegner, defensiv klar unter Kontrolle, doch leider fiel aus einem abgefälschten Freisstoß das 0:1. Jedoch gaben wir nicht auf und wollten unbedingt noch den Ausgleich erzielen. Wir bekamen die Chance durch einen Elfmeter in den allerletzten Spielminuten. Sehr bitter und wirklich schade dass sich die Kids für diese Leistung nicht schon selber belohnten, denn der Strafstoß konnte leider nicht im Tor untergebracht werden. Somit beendete der Schiedsrichter die spannende Partie mit einem 0:1. An Aufgeben wurde bei uns keine Sekunde gedacht und mit der Einstellung „jetzt erst recht“ gingen wir in die zweite Partie gegen SC-Himberg. Auch hier bot sich das gleiche Bild wie im ersten Spiel, wir dominierten die Partie. Doch es gab einen Unterschied: wir belohnten uns für diese Leistung!! Nach toll herausgespielten Toren und einer unglaublich sicheren und soliden Abwehrleistung konnten wir also mit 5:0 gewinnen. Endlich!! Der erste Sieg unsrer jungen Wilden! Und die Freude bei Spielern, Trainern und auch allen Eltern und mitgereisten Fans war geradezu grenzenlos! Ein tolles Gefühl für alle! Jetzt hieß es im letzten Spiel gegen den SV-Zwölfaxing nochmals Spaß und Freude zeigen und dem Tag nochmal die Krone aufzusetzen. Gesagt – Getan! Wieder kontrollierten wir das Geschehen am Spielfeld und konnten relativ früh das 1:0 erzielen. Wer unsere Defensivleistung an diesem Tag in Erinnerung hatte, wusste wir bekommen heute kein Tor mehr. so blieb es auch nach dem Schlusspfiff bei diesem sehr erfreulichen Resultat und wir konnten unseren zweiten Sieg feiern! Danach war in der Jubeltraube inkl. Schlachtruf und Jubelwelle kein Halten mehr!

Fazit dieser Herbstmeisterschaft

Die zu Beginn durchwachsenen Leistungen wurden von Woche zu Woche immer positiver. Wir konnten unsere Stärken nach und nach besser ausspielen und unsere Schwächen deutlich verbessern. Trotz der sehr durchwachsenen Anfangsphase der Meisterschaft wurde nie aufgegeben und mit Ruhe weitertrainiert. Mit dem krönenden Abschluss gehen wir jetzt in die wohlverdiente Meisterschaftspause, in welcher jedoch noch fleißig trainiert und gespielt wird. Es erfüllt uns Trainer mit großem Stolz den Weg mit jedem einzelnen Kind zu gehen und vor allem die damit verbunden Kinderlachen immer wieder aufs Neue zu erleben.

Ein Bericht der Trainer Florian Radl und Angela Braunshier

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Unbenanntes Dokument