Sportclub

Hof am Leithaberge

gegründet 1929

Auswärtsniederlage gegen Guntramsdorf

Am Samstag darauf waren wir bei erstarkten Guntramsdorferinnen zu Gast. Wir wussten, dass uns ein schweres Spiel erwartete, aber dass wir ihnen den Sieg fast schenkten, konnten wir vorher noch nicht wissen.

Wir gingen hoch motiviert in die Partie und erkannten sehr schnell, dass wir gegen eine weit stärkere Mannschaft als letztes Jahr spielten. Für uns war es von Anfang an schwer, einen Angriff zu spielen, da die Guntramsdorferinnen konsequent und im Kollektiv sehr gut verteidigten und sofort auf Angriff umschalteten. Trotzdem waren auch sie in der Anfangsphase unkonzentriert, doch die erste (und vielleicht größte der ersten Halbzeit) große Chance die wir hatten, wurde leider wegen angeblichen Abseits abgepfiffen. Unsere Gegnerinnen kamen von Anfang an zu weit mehr Chancen als wir, doch das erste Tor erzielten wir; leider war es ein Eigentor. Nach einem Corner erzielten wir unbedrängt das 1:0 für Guntramsdorf. Wie auch in den letzten Jahren lagen wir gegen die Mädls hinten und hofften, das Spiel wieder drehen zu können. Leider passierte aus dem 2. Corner das nächste unnötige Tor: wir konnten den Ball nicht ausreichend klären, er fiel einer Gegnerin genau vor die Füße und nachdem der Schuss abgefälscht wurde, kullerte er ins Tor. Von uns waren Offensivaktionen leider Magelware, da wir auch mit einer Spielerin weniger aufgrund eines Ausschlusses, auskommen mussten. Tja, wenn's uns der Gegner schon schwer macht, machen's wir noch komplizierter. 2:0 war auch der Pausenstand.

Nach der Pause stellten wir um, wir mussten riskieren und offensiver auftreten. Zu Beginn der 2. Halbzeit sah man noch ein Aufbäumen unserer Mannschaft; wir wollten den Anschlusstreffer erzielen und alle (von Steffi bis Katja) kämpften darum. In der 55. Minute erzielte Katja dann den Anschlusstreffer und die Hoffung lebte. Leider gelang Guntramsdorf ein paar Minuten darauf der 3. Treffer nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld. Wir mussten leider unsere Defensive ein wenig schleifen lassen, wenn wir noch gewinnen wollten. Das 4:1 war der endgültige Todesstoß für unser Spiel; auch dieses passierte aufgrund eines individuellen Fehlers. Obwohl wir weiter nach vorne spielen wollten um zumindest ein 2. Tor zu erzielen, gelang uns weiter nicht viel. Nur Gutramsdorf setzte den Schlusspunkt mit dem 5:1. In diesem Match wurden uns gewisse Grenzen aufgezeigt; doch auch wenn Guntramsdorf eine mannschaftlich starke Leistung zeigt (vielleicht die Beste in unserer Liga), waren es wir, die ihnen den Sieg viel zu leicht machten.

Tor:

2:1 - Katja (55.)

Es spielten:

Steffi - Kai, Kristina, Kati (64. Alex), Sandra - Anna (74. Adna), Lisa - Sophie (75. Franzi), Carmen, Stine - Katja

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Unbenanntes Dokument