Sportclub

Hof am Leithaberge

gegründet 1929

Gerader Heimsieg gegen Unterwaltersdorf - 3:0

Nach einer gefühlten Ewigkeit traf man in einem Bewerbsspiel wieder auf Unterwaltersdorf. Trotz der Nähe der beiden Gemeinden war von einer Derby Stimmung nichts zu spüren. Gegenüber dem letzten Spiel rückten Cengiz und Günes statt der beiden gesperrten Putz und Knoll in die Startelf.

Das Spiel begann dann gleich mit dem 1:0 für unsere Farben, nachdem Krakowitsch einen Freistoß ins lange Eck köpfte. Ein Start, den man sich gegen so einen Gegner wünscht, denn angesichts der Tabellensituation der Unterwaltersdorfer ist ein schnelles Tor gegen einen Tabellennachzügler immer von Vorteil. Wir hatten zwar hohen Ballbesitzanteil, doch irgendwie kam man nicht auf Touren. Zu viele Einzelaktionen dominierten das Geschehen, und so kam man eigentlich nie gefährlich vors Tor. Immer wurde der Ball verdribbelt oder mit einem zu scharfen L1-Pass vertändelt. (Zur Info, das neue FIFA 18 ist erschienen). Von den Gästen kam überhaupt nichts und so war es eine sehr einseitige Partie. Eine Cornerserie von ca. 10-15 Eckbällen brachte nichts ein, denn entweder kam der Ball nicht an sein Ziel, und wenn er dann ans Ziel kam, war kein Abnehmer da. Ab und an riss man über die rechte Angriffsseite die Abwehr der Unterwaltersdorfer auf, doch der finale Pass kam nie an. Und so ging man mit einem gefährlichen 1:0 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich anfangs nichts an der Lage des Spiels und so plätscherte die Partie dahin. Doch plötzlich stand ein Unterwaltersdorfer Angreifer Mutterseelen allein vor unserem Goalie, doch der verstolperte äußerst stümperhaft die Aktion. Abseitsreklamationen unserer Mannen blieben unberücksichtigt, da laut Schiedsrichter der Ball direkt vom Abstoß zum Stürmer kam.

Aber das war so etwas wie ein Muntermacher für die Gäste, denn plötzlich wurden sie aggressiver. Aber zu unserem Glück waren sie nur aggressiv, denn am schwachen Spiel der Gäste änderte sich trotzdem nichts. Und nach 83. Minuten wurden die zahlreichen Hofer Fans dann durch Sandi Cavkic erlöst, der zum 2:0 und somit zur Vorentscheidung traf. Und nur 1 Minute später krönte Pointinger seine tolle Leistung mit dem Tor zum 3:0.

Dann war auch schon Schluss am Hofer Sportplatz und die 3 Punkte konnten als Pflichtsieg verbucht werden. Nach der wirklich guten Leistung in der Vorwoche gegen Hainburg schloss man nahtlos an die Heimleistung gegen Maria Lanzendorf an. Passt man sich wirklich immer so extrem an dem Gegner an? Dann sollten wir ein Spiel gegen den FC Barcelona ausmachen.

Spaß bei Seite, denn eigentlich sollte man auf Grund der sehr guten Einzelspieler doch mehr vom SC Hof erwarten können, denn nur irgendwie Pflichtsiege einzufahren wird auf Dauer zu wenig sein und der Hofer Fan wird zunehmend ungeduldiger, obwohl er auch am Samstag ob des 3:0-Sieges zufrieden schien. Am Sonntag trifft man in Sittendorf auf Wienerwald. Das wird mit Sicherheit eine sehr schwierige Aufgabe und wird sicher nur mit einer Leistungssteigerung zu meistern sein.

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Unbenanntes Dokument