Sportclub

Hof am Leithaberge

gegründet 1929

Auswärtsniederlage in Zwölfaxing

Das Spiel gegen den Aufsteiger aus Zwölfaxing fand am Feiertag schon um 11:00 Uhr statt. Bei brütender Hitze entwickelte sich eine eher mäßiges Fußballspiel das für die Zuschauer viel Zeit und Raum bot sich auf der Tribüne über wichtige Dinge zu unterhalten.

Im ersten Durchgang fanden beide Teams nicht wirklich in die Spur und so mussten die Verteidiger herhalten um Spannung zu erzeugen. Auf unserer Seite scherzelte Krakowitsch einen Freistoßball ab und dieser verfehlte nur um Zentimeter das eigene Gehäuse. Auf der anderen Seite parierte der heimische Goalie einen vom eigenen Verteidiger abgefälschten Schuss. Einige Härteeinlagen von den Heimischen waren dann noch die Highlights in Halbzeit 1, doch alles in allem ein sehr zerfahrenes Spiel.

In Hälfte 2 übernahmen wir dann endlich das Zepter und versuchten die Heimischen unter Druck zu setzen. Angetrieben von Lukas Hintersteiner verliefen aber alle Versuche im Sand und so schaute nichts Zählbares heraus. Das einzige was übrig blieb, war ein verletzter Hintersteiner, der immer wieder nur mit Fouls zu stoppen war.

Nach guten 20 Minuten unsererseits schlich sich aber der Schlendrian ein und wir verursachten immer wieder Chancen für die Zölfaxinger. Die Heimischen brauchten fürs Spiel gar nichts zu tun, denn ab sofort waren wir für ihre Chancen zuständig. Ab Minute 65 gab es die im Minutentakt, doch unser Golie Boris hielt uns mit sensationellen Reflexen im Spiel. Doch unsere Fehler häuften sich und so war es nur eine Frage der Zeit bis die Heimischen eine Auflage unsererseits einnetzen. Nach einem missglückten Wechselpass erwischte der Stürmer den Ball noch kurz vor der Cornerlinie und spielte den schon fast eine halbe Minute lang alleine stehenden Stürmer in der Mitte an, der den Ball dann nicht ganz sauber traf aber doch den Weg ins Tor fand. 1:0! Zwar nicht ganz verdient, aber auf Grund unserer Fehlerquote nicht wirklich überraschend.

Und was dann die nächsten 10 Minuten passierte erinnerte eher an ein Hobbyfussballturnier mit Zeltfestcharakter. Zum Übel unserer Spieler gibt's von den Toren auf Ligaportal Videos die das Unheil zeigen. Deswegen möchte ich hier auch nicht näher darauf eingehen. Aber Fußball ist kurzlebig und schon am Freitag gibt's die Chance auf Rehabilitation für unser Team, aber auch die Haslauer haben schon angeschrieben und haben wahrscheinlich genug Selbstvertrauen.

Die ersten 20 Minuten in Halbzeit 2 sollten unser Ansporn sein, denn wenn man diese Phase länger halten kann ist gegen jeden Gegner etwas möglich. Wenn nicht sieht man ja was dann passiert...

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Unbenanntes Dokument