Sportclub

Hof am Leithaberge

gegründet 1929

Auswärtsniederlage in Hainburg - 5:0

Ein Spiel dauert 90 Minuten, lautet eine alte Fußballer Weisheit.

In Hof dauert ein Fußballspiel seit neuestem nur mehr 1 Minute!! Denn da ist meistens schon ein Gegentor gefallen, und für uns das Spiel scheinbar schon gelaufen. In Haslau dauerte es ca. 30 Sekunden bis der Gegner zur Führung traf. Eichkogel brauchte verhältnismäßig lange, denn sie brauchten 1 Minute 10 Sekunden. Die Hainburger hingegen schafften es sogar in beiden Hälften ein Tor unter einer Minute zu erzielen. Das müsste eigentlich schon ein Rekord sein, aber dieser Rekord ist so irrwitzig, dass man, wenn man Dr. Google befragt überhaupt keine Antwort bekommt. Wie soll man das überhaupt googeln? Welche Mannschaft hat schon öfter als 4 Mal ein Tor nach einer Minute kassiert? Man erhält die kuriosesten Dinge als Antwort, aber man findet nichts über ein Team, das so etwas schon geschafft hätte.

Also 4 Mal haben wir binnen Sekunden nach dem Anpfiff ein Tor kassiert. Was soll man da noch sagen? All das Besprochene in der Kabine ist wie Didi Kühbauer sagen würde: "Fia de Wiascht". Und wenn´s dann nach 9 Minuten zum zweiten Mal einschlägt im eigenen Gehäuse, ist die Geschichte schon extrem schwer. Aber wir versuchten zumindest noch ein Tor zu erzielen, doch unsere Bemühungen verliefen im Sand oder wurden kläglich abgeschlossen. Hainburg konnte noch einen Lattenschuss verzeichnen, und Knoll lief einmal alleine aufs Tor, nachdem er 3 Pressbälle gewonnen hatte, doch es blieb beim 2:0.

In der Pause keimte doch noch Hoffnung auf, denn ein 2:0 und das Auftreten von Hainburg ließen uns doch noch ein bisschen hoffen. Aber wie schon Eingangs erwähnt, war dann nach 20 Sekunden die Partie vorbei, denn nach eigener Auflage!! bekamen wir das 3:0.

Die zweite Hälfte war dann nur noch Schadensbegrenzung und einige machten dann doch auch noch Werbung für sich selbst. Denn alle 3 Einwechslungen zeigten, wie man vielleicht hätte bestehen können gegen die Donaustädter. Sie zeigten Einsatz, Wille und Biss, was bei dem einen oder anderen nicht bis nach Hainburg (Haslau, Zwölfaxing, Eichkogel) mitgereist war.

Es ist völlig egal wer fehlt, oder wer spielt, es gibt ab sofort keine Ausreden mehr. Wer sich nicht mit 100%ig ins Zeug wirft, ist am falschen Ort. Der ist schlecht, und der ist schlecht, Blablabla. An die eigene Nase nehmen ist ab sofort das Thema, das jeden einzelnen beschäftigen sollte.

Jetzt steht man nach 5 Runden bei 3 Punkten und hat eine irrsinnig schwere Auslosung vor sich. Wer jetzt noch nicht begriffen hat, wie hoch das Wasser steht, der ist Fehl am Platz. Diese Woche wird zeigen, wohin die Reise geht, denn bei einer neuerlichen Niederlage geht´s nächstes Jahr vermehrt wieder Richtung Bezirk Bruck/Leitha. Aber noch ist es ja nicht so weit und man kann sich ja auch wehren gegen einen drohenden Abstieg. Hoffentlich machen das auch alle, denn nur Lippenbekenntnisse sind zu wenig, die Jungen haben´s in Hainburg vorgezeigt..

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Unbenanntes Dokument